DE |  FR |  IT |  EN
  • Bischof Felix Gmür

    "Menschenwürde und Schöpfung erhalten"

    Weiter
  • Dick Marty

    "Ich glaube, dass der Schutz der Menschenrechte durch Unternehmen ein ...

    Mehr
  • Ruth Dreifuss

    "En tant que Suissesse, j’ai une responsabilité pour ce que ...

    Weiter
  • Guido Palazzo

    "Menschenrechte gelten immer, überall und unbedingt."

    Weiter
  • Ellen Ringier

    "Menschenrechte und Umweltschutz sind keine Frage der Geographie..."

    Weiter
  • Ursus & Nadeschkin

    "Eltern haften für ihre Kinder..."

    Weiter
  • Nick Beglinger

    "Die Umwelt zu respektieren zahlt sich auch für Unternehmer aus."

    Weiter
  • Charles Clerc

    "Höchste Zeit, dem Recht ohne Grenzen Geltung zu verschaffen"

    Weiter
  • Florian Wettstein

    "Menschenrechtsverletzungen gehen uns alle etwas an."

    Weiter
  • Bernard Bertossa

    "De même que les parents sont responsables de leurs enfants, ...

    Plus
  • Cornelio Sommaruga

    "J'aime la campagne „Droit sans frontières“ car elle permet de ...

    Plus

Jahrestagung am 16. September - jetzt anmelden!

Veröffentlicht am 22.07.2014

Dienstag, 16. September, 13 - 17.30 Uhr im naturhistorischen Museum Bern

Wirtschaft und Menschenrechte: Grenzen der Selbstregulierung

Wenn Schweizer Konzerne über Menschenrechte oder die Umwelt sprechen, verweisen sie oft auf ihre «Corporate Social Responsibility»-Broschüre oder auf ihre Mitgliedschaft bei einer der zahlreichen freiwilligen Initiativen für «Sustainability», «Social Compliance» oder «Security and Human Rights». Dennoch mehren sich die Schlagzeilen über Schweizer Firmen, die anderswo ganz grundlegende Menschen- und Arbeitsrechte verletzen. An der Jahrestagung von «Recht ohne Grenzen» sollen die systembedingten Grenzen von freiwilligen Vereinbarungen diskutiert und konkrete Schwierigkeiten anhand von Fallbeispielen aufgezeigt werden.

Programm & Anmeldung

Toolkit für die Entwicklung der "National Action Plans" zu Wirtschaft und Menschenrechten

Veröffentlicht am 01.07.2014

Das Danish Institute for Human Rights (DIHR) und International Corporate Accountability Roundtable (ICAR) haben Unterlagen entwickelt, die Staaten und Stakeholders bei der Erarbeitung, Begleitung und beim Monitoring der nationalen Aktionspläne zur Umsetzung der Uno Leitprinzipien zu Wirtschaft und Menschenrechte unterstützen sollen. Das Toolkit besteht aus drei Hauptkomponenten: (1) Das "National Baseline Assessment Template" richtet sich an Stakeholders und enthält Erklärungen und Indikatoren zu jedem der Uno-Leitprinzipien. (2) Der "National Action Plan Guide" hilft Staaten, einen guten Prozess zur Erarbeitung des Aktionsplans aufzugleisen und empfiehlt Kriterien zu Inhalt und Prioritäten des Aktionsplans. (3) "Monitoring and Review of NAPs" skizziert wie Monitoring und Reporting zum Aktionsplan so vorgesehen werden können, dass alle Stakeholders einbezogen werden.

Sämtliche Unterlagen können hier heruntergeladen werden.

 

Rechtsvergleichender Bericht des Bundesrates: Analyse von Recht ohne Grenzen

Veröffentlicht am 23.06.2014

Als Reaktion auf die Petition und die entsprechende erste Forderung reichte die Aussenpolitische Kommission des Nationalrats im Oktober 2012 das Postulat 12.3980 ein, das einen rechtsvergleichenden Bericht zu Sorgfaltsprüfungen für Unternehmen forderte. Der Nationalrat überwies den Vorstoss in der Frühlingssession 2013. Am 28. Mai 2014 erfüllte der Bundesrat das Postulat und publizierte den Rechtsvergleichenden Bericht - Sorgfaltsprüfung bezüglich Menschenrechten und Umwelt im Zusammenhang mit den Auslandaktivitäten von Schweizer Konzernen, begleitet von einer Studie des Schweizerischen Instituts für Rechtsvergleichung (SIR). Gleichzeitig setzt er damit die Empfehlung Nr. 12 des Grundlagenberichts Rohstoffe (27.03.2013) um, in welchem der Bundesrat ankündigt zu prüfen ob die Schweiz ihre Gesetzgebung in Bezug auf eine Sorgfaltsprüfungspflicht anpassen sollte.

Die Analyse von Recht ohne Grenzen zum Bericht ist jetzt verfügbar. Download pdf:

News-Archiv
FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS